Zwergensprache

Babyzeichen sind kinderleichte Handzeichen, die der deutschen Gebärdensprache entlehnt sind (wenn auch zum Teil vereinfacht). Sie helfen, die Kommunikation zwischen Eltern und Kind zu vereinfachen in einem Alter, in dem Babys noch nicht sprechen können. Der Hintergrund: Die Motorik der Hände ist früher ausgeprägt als die Fähigkeit zu sprechen. Einfache Handzeichen und Gesten (wie z.B. „Winke-winke“) übernehmen im Zuge des Spracherwerbs eine Art Brückenfunktion, indem das gesprochene Wort bildhaft dargestellt und somit nicht nur akustisch sondern auch optisch wahrnehmbar gemacht wird. Die Kombination aus Sprache und Bewegung unterstützt das Baby beim Spracherwerb und ermöglicht es ihm und seinen Eltern (bzw. allen, die der Zwergensprache mächtig sind), sich besser verständigen zu können. Dabei ist das Erlernen und Anwenden von Babyzeichen mehr als nur ein Mittel zur Kommunikation, bietet es doch die Möglichkeit zu einer sehr individuellen Form der innigen Beschäftigung mit dem Kind. Das Konzept setzt auf spielerische Vermittlung, einschließlich musischer Elemente, so dass der Spaß und die Freude am Miteinander im Kurs stets im Mittelpunkt stehen…

Folgende Kurse biete ich an:

Eltern-Kind-Kurs für Anfänger
für Babys ab 6 Monaten

Workshop für Anfänger
für Eltern, Erzieherinnen und alle Interessierten

Eltern-Kind-Kurs für Fortgeschrittene

Workshop für Fachpersonal

Anmeldung sowie nähere Infos unter:

Der MDR zu Gast in der Babyzeichenstunde:


(Alle Rechte MDR; Sendung: „MDR um elf“ vom 01.12.2014; Beitrag: Katharina Oeppert)